Alpine Pearls bei den Olympischen Spielen

Als Mitglied des italienischen Nationalteams tritt Lorenzo Sommariva vom 9. bis 25. Februar 2018 bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang in Südkorea an. Der Snowboardlehrer wird Italien im Boardercross vertreten. Bei diesen spektakulär rasanten Rennen treten 4 Athleten gleichzeitig an um auf einer parallel gesteckten Abfahrtsstrecke möglichst als Erster unten anzukommen, dabei müssen Sie allerlei Schanzen, Kurven, Verjüngungen und Absätze hinter sich bringen. Kollisionen und Stürze sind dabei fast vorprogrammiert. Aus diesem Grunde sind alle Athleten mit Protektoren und Helmen ausgestattet. Und den Helm von Lorenzo Sommariva schmückt ein Aufkleber von Alpine Pearls, denn der 24-jährige ist ein Unterstützer der sanften Mobilität und möchte die Idee für uns zu Olympia und in die Welt tragen.

Geboren und aufgewachsen ist Lorenzo Sommariva in Genua, verbrachte jedoch schon von klein auf viel Zeit in unserer Perle Chamois im Aostatal, wo seine Eltern ein Ferienhaus besitzen. Dort zog es Ihn immer nach draußen, die Natur zu entdecken und neue Abendteuer zu erleben. Nachdem er allerlei Sportarten ausprobiert hatte kam er erst mit 14 Jahren, durch einen Freund, zum Snowboarden. Als er schon nach 2 Tagen besser fuhr als der erfahrene Kumpel war klar, hier stecken ganz viel Talent und Leidenschaft drin. Lorenzo wurde immer besser und entdeckte das Snowboard auch als Mittel seine persönlichen Grenzen zu verschieben, sportlich und geistig. Es eröffnete ihm die Möglichkeit zu reisen, neue Orte zu erkunden und verschiedenste Menschen kennenzulernen.

Aus dieser Erfahrung heraus entstand auch die Idee sich als Alpine Pearls Botschafter und für die sanfte Mobilität in den Alpen stark zu machen. Lorenzo trifft, egal in welcher Sportart er gerade unterwegs ist, ob Snowboarden, Klettern, Downhill, Wandern oder Bouldern, auf Menschen die Ihren Sport und die Natur lieben. Und all diese Sportarten bedeuten Mobilität, bedeuten einen Weg sich von A nach B zu bewegen. Da liegt es nahe mit diesen Menschen ins Gespräch zu kommen und sie für sanfte Mobilität zu sensibilisieren und begeistern. Denn eine intakte Natur ist die Grundvoraussetzung für Ihre Leidenschaft.

Neben diesem Auftrag möchte Lorenzo noch einen Schritt weiter gehen und ein Netzwerk von Profisportlern in den Alpen aufbauen, die gemeinsam mit Ihm die sanfte Mobilität in ihren Heimatorten bewerben, anstoßen und verbessern. Da Lorenzo in so vielen Sportarten zu Hause ist und bereits jetzt Freunde in allen Ländern der Alpen hat, sind wir davon überzeugt dass ihm dies gelingen wird!