Drei unserer Perlen unter den Top 100 Green Destionations 2017

Am 28.September 2017 fand die feierliche Preisverleihung des Green Destinations Awards in Cascais, Portugal statt. Der seit 2014 existierende Preis, wird an Tourismusorte verliehen, welche besonders engagiert im Bereich der Förderung eines nachhaltigen, sozial verantwortlichen und „grünen“ Tourismus, sind. Dieses Jahr sind auch drei Alpengemeinden der Alpine Pearls unter den Preisträgern, welche die strengen Kriterien, die eine Ausschreibung mit sich bringt, erfüllen konnten und durch die Organisatoren ausgewählt wurden: Moena im Trentino, Cogne im Aostatal und das österreichische Werfenweng. Dieser Erfolg stellt einen Meilenstein in den Bemühungen der Alpine Pearls Gemeinden dar. Er bestätigt die Anstrengungen der Gemeinden, sich für einen qualitativ hochwertigen Tourismus einzusetzen, respektvoll mit der Umwelt umzugehen und die sanfte Mobilität in den Bergen ganz nach der Philosophie der Alpine Pearls zu fördern.


Ein Wettkampf…um die Nachhaltigkeit

Green Destinations ist eine internationale Non- Profit Organisation, welche Verbände, Unternehmer und Wissenschaftler aus aller Welt zusammenbringt, um die Werte des nachhaltigen Tourismus zu identifizieren und zu fördern. Ein von der Organisation entwickeltes und auf den neusten Stand gebrachtes "grünes" Protokoll, zielt darauf ab, Leitkriterien eines qualitativ hochwertigen Tourismus aufzuzeigen, unterteilt in verschiedene Bereiche: von der Förderung der Volkskultur und Traditionen, bis hin zur sozialen Verantwortung, einer der wichtigsten Bereiche: Umwelt, Gesundheitswesen und Sicherheit. Die Bewertung richtet sich auch nach den politischen Aktivitäten zur Erhaltung von Lebensräumen und einem natürlichen Landschaftsbild. Jedes Jahr veröffentlicht Green Destinations daher eine Rangliste der Top 100 „grünsten“ Orte der Welt.

Moena, die grüne Perle im Trentino

Moena, die Fee der Dolomiten, ist eine der preisgekrönten Orte des diesjährigen Green Destinations Awards. Der Bürgermeister Edoardo Felicetti ist zu Recht Stolz auf den Erfolg seiner Gemeinde. Er erklärt: „ Es ist die Anerkennung für eine sehr wichtige Arbeit, welche die ganze Verwaltung und alle mitwirkenden Unternehmer und Mitarbeiter des Tals mit einbezieht. Seit Jahren setzt unsere Gemeinde alles daran, das traditionelle Wintersportangebot um einen „langsamen" Tourismus zu ergänzen, der von unseren Besuchern zunehmend gefordert wird." Die Aufmerksamkeit unserer Perle aus dem Trentino, um Urlaub nachhaltig zu gestalten und gleichzeitig die Entwicklung der Region zu fördern, ist direkt auf den Touris gerichtet, dank dem tatkräftigen Engagement durch die Unternehmen. Unter den erfolgreichsten Ideen, erwähnt Felicetti das Beispiel von Moena Outdoor. Ein umfangreiches Programm an geführten Wanderungen, welches durch die Zusammenarbeit von Hotelbesitzern und professionellen Bergführern der Gegend entstand. Die Gelegenheit, Wanderwege des Tals zu Fuß, mit dem Mountainbike oder mit Schneeschuhen im Winter, zu erkunden, lässt die Touristen „sanft mobil" die Schönheit der Region erfahren.

Cogne und Werfenweng

Die beiden anderen preisgekrönten Perlen sind Cogne im Aostatal und Werfenweng im Salzburger Land. Beide Orte verfügen über eine lange Tourismustradition und ein mehrjähriges Engagement für die Förderung eines Tourismus, in dem die Qualität der Gastfreundschaft mit einem breiten Spektrum an Angeboten mit geringer Umweltbelastung, verbunden ist. Cogne ist der perfekte Ort für einen autofreien Urlaub und bietet zahlreiche Elektrofahrräder zum Verleih, sowie kostenlose Shuttlebusse, welche die Vororte miteinander verbinden. In Werfenweng hingegen wird E- Mobilität Groß geschrieben: dort steht eine Reihe an E-Autos, E- Funfahrzeugen und E- Scooter für Gäste zum kostenlosen Verleih zur Verfügung. Unter anderem ist Werfenweng Gründergemeinde des Vereins „Alpine Pearls" welcher in Werfenweng seinen Hauptstandort hat. Die Nominierung dieses kleinen Alpendorfes im Tennengebirge ist daher auch eine Anerkennung, die sich positiv auf alle Mitgliedergemeinden des Vereins und auf ihre Bemühungen die Urlaubs – und Umweltqualität zu verbessern, auswirkt.