Mallnitz gewinnt UNITAF Award 2019

Unsere österreichische Perle Mallnitz im Nationalpark Hohe Tauern wurde erneut von der Weltgesundheitsorganisation für ihre Bemühungen im Gesundheitsbereich ausgezeichnet. UNITAF, das steht für “United Nations Interagency Task Force on the prevention and control of Non-communicable Diseases”. Kurz gesagt fördert die UNITAF Maßnahmen zur Prävention und Kontrolle von nicht übertragbaren Krankheiten und unterstützt Länder bei der Erreichung der nachhaltige Entwicklungsziele (SDGs) und Umsetzung der universellen Gesundheitsversorgung (UHC). Im Jahr 2013 nahm die UNITAF ihre Arbeit auf und rief den UNITAF AWARD ins Leben, der jährlich diejenigen auszeichnen soll, die einen herausragenden Beitrag zur und Kontrolle von nicht übertragbaren Krankheiten leisten.

Vor drei Jahren wurde die Gemeinde Mallnitz schon einmal für ihre Bemühungen im Bereich des Gesundheitswesens ausgezeichnet, als eine der 100 gesundheitsbewussten Städte der Welt, zu denen auch Weltstädte, wie Lima (Peru), Moskau (Russland) und Sofia (Bulgarien) zählten. Besonders die Arbeit, die die Gemeinde  Mallnitz für den Erhalt der Wanderwege aufbrachte, die Investitionen in den öffentlichen Verkehr, Rauchfreiheit in öffentlichen Gebäuden und die Teilnahme bei der Initiative der „Gesunden Gemeinden" wurde von der Task Force gelobt und führten letztendlich zur Auszeichnung.

Der frühere stellvertretende Direktor der Weltgesundheitsorganisation Dr. Oleg Chestnov betonte, dass Mallnitz keine großartigen infrastrukturellen Bauten benötige, um ausgezeichnet zu werden, sondern ein Bewusstsein über die Wichtigkeit der Gesundheitsvorsorge für die Bewohner geschaffen werden muss. Nicht nur im Gesundheitsbereich ist unsere Alpine Perle eine Vorreiter, denn auch als Tourismusort ist die Gemeinde im Nationalpark Hohe Tauern einzigartig und definitiv einen Besuch wert.

Weitere Informationen über den UNITAF Award der Weltgesundheitsorganisation und über alle weitere Gewinner gibt es hier.