Wandern Berchtesgaden

Wanderurlaub im Berchtesgadener Land

Am SalzAlpenSteig oberhalb von Berchtesgaden
Am SalzAlpenSteig oberhalb von Berchtesgaden


Weltberühmte Sehenswürdigkeiten und faszinierende Naturschönheiten wie Watzmann und Königssee sind rund um unsere bayerische Perle Berchtesgaden zu Hause. Die Erhaltung dieser besonderen Orte ist allen ein großes Anliegen, darum gibt es vielfältige Wander- und Spaziermöglichkeiten, die mit interessanten Informationen und wunderschönen Wegen das Erleben von Natur und Biodiversität ins Zentrum stellen.

Mit über 1.000 Wanderrouten, die vom gemütlichen Familienspazierweg, über anspruchsvolle Gipfeltouren, bis hin zur Überschreitung des 2.713 , hohen Watzmanns und hochalpine Klettersteige reichen, hat das Berchtesgadener Land für jeden das passende Angebot. Nicht umsonst findet jährlich das beliebte Berchtesgadener Land Wanderfestival statt, das zugleich Herausforderung und Erlebnis bietet und zum Feiern im historischen Ortszentrum Berchtesgadens einlädt. Beispielsweise vermittelt eine geführte Wanderung mit einem erfahrenen Ranger des Nationalparks Berchtesgaden Einblicke in die Schönheit der Natur und tiefergehendes Wissen über Flora und Fauna, während die 24-Stunden Wanderungen einen dazu bringen, die eigenen Grenzen auszuloten. Doch auch die weiteren Wanderungen in der Region halten echte Highlights bereit.

So ist der 3,4 km lange Soleleitungsweg ein gemütlicher Spazierweg, der bei ca. 200 m Höhenunterschied und tollen Ausblicken das ideale Ziel für Familien mit Kindern ist. Doch nicht nur auf dem Soleleitungsweg, sondern in der gesamten Region können die kleinen Entdecker tolle Abenteuer erleben und als besonderes Highlight oben drauf gibt es bei jeder Wanderung einen persönlichen Stemple in den Watzmannkinder-Wander(S)pass Nach mindestens fünf abgestempelten Wanderungen werden die Kinder mit ihrer eigenen Wandernadel und der dazugehörigen Urkunde belohnt. Mit diesem Anreiz im Gepäck heißt es für Familien im Berchtesgadener Land: Fleißig wandern und eine schöne Zeit in der Natur verbringen. Und falls die Kleinen zu schnell erschöpft sind gibt es diverse Routen, die problemlos für Kinderwagen zugänglich sind. Damit steht dem Wanderurlaub für die ganze Familie nichts mehr im Wege!

Für diejenigen, die es gemütlich angehen lassen wollen, bietet die Obersalzbergbahn einen bequemen Transport in gesunde Höhenluft. Oben zweigen sowohl im Sommer, als auch im Winter unzählige Wanderwege ab, wie beispielsweise der Carl-von-Linde-Weg, der gemütlich auf der Höhe entlang führt. Auch die Sommerrodelbahn Hochlenzer ist unweit der Bergstation gelegen und ein tolles Erlebnis. Die Wanderung zum Kehlsteinhaus ist eine kleine aber feine Herausforderung und nicht umsonst berühmt für ihren unvergleichlichen Ausblick über das Berchtesgadener und Salzburger Land, wo sich die Faszination der rauen Bergwelt zeigt.

Der SalzAlpenSteig ist ein Weitwanderweg mit 233 Kilometern und 18 Tagesetappen, die von der Schwierigkeit her moderat und mit durchschnittlicher Kondition gut zu meistern sind. Der Weg folgt der Spur des Salzes, das den Regenten der Region im Mittelalter große Reichtümer beschert und nicht umsonst auch das weiße Gold genannt wird. Durch Schluchten und über Almen, entlang von Soleleitungen und Seeufern, immer im Angesicht der magischen Bergwelt beschert der SalzAlpenSteig fantastische Bergerlebnisse und gibt entlang des Weges Einblick in zahlreiche interessante Informationen rund um den wertvollen Rohstoff Salz. Der Steig verbindet Naturerlebnis und Wissen, hinzu kommen eine Vielzahl an seltenen Blumen und Kräutern. Andernorts längst ausgestorben wachsen sie hier, bedingt durch den besonderen Landschaftsschutz, ungestört und in all ihrer Pracht.

Eine weitere Besonderheit der Region ist, dass im Verlauf der Wanderungen immer wieder weltberühmte und bedeutende Sehenswürdigkeiten entdeckt werden können. Egal ob zu Beginn, während oder am Ende der Wanderung, ob als Tagestour oder als kleiner Abstecher zwischendurch, die kulturellen Höhepunkte warten überall. Seien es das Königliche Schloss, die herrlichen Bürgerhäuser, das Nationalparkzentrum Haus der Berge, liebevoll eingerichtete Boutiquen, traditionelle Gasthäuser oder die abentuerliche SalzZeitReise im Herzen der Berge – für jeden ist etwas im Angebot! Und auch bei schlechtem Wetter gibt es eine Vielzahl an Wanderrouten und Erlebnissen, die zugänglich bleiben und es ermöglichen bei jeder Wetterlage aktiv zu sein. Denn in Berchtesgaden hat das Jahr 365 Wandertage!

Die vielfältige Wanderbroschüren des Berchtesgadener Land Tourismus bieten speziell zugeschnittene Informationen für Sommer, Winter, Familien und Abenteurer und zudem sind die Routen mit allen Details wie Höheprofil, Anforderungen, Wegbeschreibung etc. online vertreten. Wer die Wandertouren immer dabei haben möchte, kann zudem eine App mit und detaillierte Informationen zu allen Touren, sowie einer Umschaltfunktion je nach Jahreszeit und einer voll zoombaren topographischen Karte installieren.

Besonderes Highlight ist, dass alle Erlebnisse problemlos ohne Auto möglich sind, bietet unsere Perle Berchtesgaden doch im Rahmen der Mobilitätsgarantie die Möglichkeit, den einzigen alpinen Nationalpark Deutschlands, sowie die umliegende Bergwelt und ihre Ausflugsziele sanft-mobil mit dem kostenlosen ÖPNV zu erkunden. Die „Kurkarte mobil“ ermöglicht es den Besuchern die Region  umweltfreundlich und kostenfrei zu erkunden – lediglich einige Sonderlinien sind ausgenommen – und das Beste: Die Kurkarte ist für alle Übernachtungsgäste im Preis enthalten. Mit diesem Angebot trägt die Region zum sanften Tourismus, Umwelt- und Klimaschutz bei und ermöglicht den Gästen ein besonderes und nachhaltigen Wanderurlaub ohne Auto.


(c) Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
Wandern im Berchtesgadener Land