Chamois: der Zufluchtsort

Seelenfrieden in Chamois

Italien

Wenn die Sonne langsam hinter den Berggipfeln hervorlacht, das tiefe Nachtblau farbintensiven Gelb- und Orangetönen weicht, dann tauchen sie auf den Weiden rund um Chamois auf: die Gämsen. In aller Seelenruhe genießen sie das Dasein. So wie die Menschen, die an diesem Zufluchtsorten weilen.

Lohnenswert.

Urlaub in Chamois.

Der sanft plätschernde Bergbach bahnt sich seinen Weg durch die sanften Wiesen, die Chamois einbetten. Im Norden lugt das Matterhorn, das auf Italienisch Cervino heißt, hervor. An die sonnigen Berghänge schmiegen sich die traditionellen Steinhäuser, die hier Rascard genannt werden. Nichts, rein gar nichts, stört die Seelenruhe. Chamois ist die einzige Gemeinde in Italien, die nicht mit dem Auto erreichbar ist. Nur zu Fuß, mit dem Mountainbike oder der Seilbahn gelangt Ihr an diesen Sehnsuchtsorts. In nur wenigen Minuten schwebt die Seilbahn aus steil aus dem wilden Valtournenche bis ins Ortszentrum von Chamois auf 1 800 Meter Höhe. Höhenmeter für Höhenmeter eröffnet sich Euch eine andere Welt. Eine Welt, die aus der Zeit gefallen scheint. Demut und Behutsamkeit prägt den Charakter der Menschen, die hier oben leben und die ihre Natur, Kultur, Architektur und ihre alte franko-provenzalische Sprache Patois gleichermaßen vor den Einflüssen des modernen Lebens schützen. Und ruhig und behutsam werden auch die Gäste, die diese Zufluchtsorte besuchen.  Findet Seelenfrieden. Entdeckt Chamois.

EVTZ Alpine Pearls GmbH
Chamois: der Zufluchtsort
Chamois: der Zufluchtsort
Chamois: der Zufluchtsort
Chamois: der Zufluchtsort
Chamois: der Zufluchtsort
Chamois: der Zufluchtsort

Unbeschwert.

Die Anreise nach Chamois.

Es gibt ihn noch, den Ort, an dem keine Autos verkehren, und er liegt in Italien: Chamois-La Magdeleine. Mit der Seilbahn schwebt Ihr nach oben und lasst den Alltag unten im Tal. Reisen kann so schön sein.

EVTZ Alpine Pearls GmbH

Mit der Bahn

Der Ankunftsbahnhof befindet sich in Châtillon Saint Vincent. Von dort fahrt Ihr mit dem Bus weiter Richtung Breuil-Cervinia. Steigt beim Ortsteil Buisson (Gemeinde Antey-Saint-André) aus. Von dort schwebt Ihr in nur fünf Minuten mit der Seilbahn nach Chamois. Die Seilbahn fährt zwischen 07.00 und 22.25 Uhr jede halbe Stunde (auch öfters ab 15 Personen). Der Fahrradtransport ist möglich. 

Auf Anfrage holen Euch Eure Hosts in Châtillon, Antey-Saint-André oder bei der Seilbahnstation in Chamois ab.

Mit dem Bus

Die nächsten Flixbus-Haltestellen befinden sich in Aosta, Turin oder Mailand. Von Turin gelangt Ihr mit dem Zug (einmal umsteigen in Ivrea) nach Chatillon und dann wie oben beschrieben zu Eurem Urlaubsort. Außerdem gibt es auch direkte Busverbindungen von Mailand und Turin nach Châtillon.

Mit dem Flugzeug

Die nächsten Flughäfen befinden sich in Turin, Mailand und Genf. Wir empfehlen die Anreise mit dem Flugzeug nur bei Langstrecken.

Wissenswert.

Urlaub ohne Auto in Chamois.

Nur saubere Luft, viel Ruhe, eine wunderbare Natur und eine noch unberührte und intakte Berglandschaft erwarten Euch in Chamois. Ebenso einzigartig wie die Natur ist auch das Mobiltätskonzept.

  • Auf Anfrage bei Eurer Unterkunft werdet Ihr in Châtillon, Antey-Saint-André oder bei der Seilbahnstation in Chamois abgeholt.
  • Während der Saison verkehrt in den Gemeinden Chamois, La Magdeleine, Antey-Saint-André (Reservierung unter +39 348 1604098) und Torgnon (Reservierung unter +39 334 1546305) ein Rufbus.
  • Die Seilbahn nach Chamois ist Teil der öffentlichen regionalen Verkehrsmittel und verkehrt ganzjährig täglich. Der Sessellift zum Lago di Lod ist sowohl im Sommer als auch im Winter in Betrieb.
  • In Chamois stehen E-Bikes zum Ausleihen zur Verfügung. Den Akku Eurer Räder könnt Ihr an den Photovoltaik-Ladestationen vor Ort aufladen. Außerdem gibt es Mountainbike- und Fahrrad-Verleihe.
  • Bei den Seilbahnstationen in Chamois nehmen zahlreiche Wanderungen ihren Anfang.
  • Ein Personen- und Koffertransport steht mit E-Fahrzeugen in Chamois zur Verfügung. Reservierung unter +39 335 1027864  oder +39 0166 550106.
  • Im Sommer bringt Euch der Trekbus Matterhorn auf Abruf oder Vorbestellung ins Valtournenche, Val d’Ayas und Gressoney-Tal.
  • Falls eine Anreise mit dem Auto für Euch unumgänglich ist, so könnt Ihr direkt bei der Seilbahn oder bei der Sportzone in Antey-Saint-André parken. Mit dem Rufshuttle gelangt Ihr zur Seilbahn.
  • Chamois ist zu 100 % autofrei.
EVTZ Alpine Pearls GmbH
Chamois: der Zufluchtsort
Chamois: der Zufluchtsort

Erlebenswert. Der Ruhekraftplatz Chamois.

Ein Gefühl grenzenloser Ruhe und Gelassenheit stellt sich ein, wenn Ihr in Chamois ankommt. Denn alles, was zählt sind das Hier und Jetzt. Lärm, Stress und Hektik sind schnell vergessen, während Ihr Euch ganz den Naturschönheiten auf der Sonnenseite des Lebens hingebt.

Sommer
Winter
Sommerabenteuer

Der Weg schlängelt sich durch blühende Wiesen und stille Wälder, vorbei an alten Almhütten, den sogenannten Mayen, die aus Feldsteinen gemauert sind. Leuchtende pinkrote Alpenrosen säumen den Weg. Da und dort pfeift ein Murmeltier aus seinem Bau. Schritt für Schritt taucht Ihr beim Wandern tiefer ein in die unberührte Naturlandschaft, die jede Menge Schätze bereithält. Mit den Sesselliften schwebt Ihr hinauf in die Bergwelt, wo zahlreiche Wanderungen und hochalpine Bergtouren ihren Anfang nehmen, wie etwa die Wanderung zum Lago di Lod oder zum „Point sublime“, dem Aussichtspunkt auf 2 500 Meter. Ebenfalls empfehlenswert: der idyllische Panoramaweg, der Chamois mit La Magdeleine verbindet, und der Themenwanderweg „Energie in gioco“, auf dem kleine und große Entdecker anhand diverser Installationen alles rund um Energie und die vier Elemente erfahren. Wenn Ihr richtig hoch hinauswollt, dann könnt Ihr in Chamois mit dem Paraglider abheben. Nach so vielen Abenteuern erwarten Euch in den Restaurants kulinarische Genüsse wie über Holzfeuer gekochte Polenta serviert mit Fleischgerichten, Wildspezialitäten oder Fontina-Käse, die typische Seuppa au pan (Brotsuppe) oder Brossa (Creme aus erwärmter Molke).

Wintererlebnisse

Gleich neben dem hölzernen Rathaus von Chamois liegt die Talstation des Sessellifts, mit dem Ihr langsam hinaufschaukelt zum nächsten Sessellift. Die drei hintereinander gebauten Sessellifte bringen Euch bis auf 2 500 Meter. Neben den breiten Pisten des Skigebiets, befinden sich kaum lawinengefährdete Tiefschneehänge, die zum Freeriden locken. Während die Skifahrer vergnügt die Pisten hinunterwedeln oder im Snow Park akrobatische Sprünge üben, steigen die Skitourengeher hinauf bis zur Punta Falinère. Der Blick fällt sofort auf das unverkennbare Matterhorn. Über herrlich breite Tiefschneehänge geht es ins Dorf Cheneil – das Matterhorn stets vor Augen. Atemberaubende Ausblicke auf Berg und Tal eröffnen sich Euch bei einer der zahlreichen Winter- und Schneeschuhwanderungen, die sich an den sonnigen Südhängen entlangschlängeln. Da und dort kreuzen idyllische Langlaufloipen den Weg.